Anmeldung
Anmeldung über das online-Formular bitte ausfüllen und absenden evtl. ausdrucken, ausfüllen und mailen oder per Post. Außerdem ist eine direkte Anmeldung per E-Mail möglich.

Die Zahlung muss innerhalb von 14 Tagen erfolgen.

350 € Anzahlung per Überweisung (ab 2019: 340 €)
Kontoinhaber: Anke Primas-Bogedale
IBAN: DE82 7635 1560 0425 2017 04

Hotel wird vor Ort im Hotel direkt gezahlt (439.- für EZ und 349.- für DZ p.P.) (ab 2019: 521.- für EZ und 321.- für DZ p.P.)

Komplettpreise für die Woche:
699.- Euro p.P. im DZ (ab 2019: 661.- Euro)
789.- Euro p.P. im EZ (ab 2019: 850.- Euro)

Anmeldebestätigung
Nach Eingang der schriftlichen Anmeldung bzw. Online-Anmeldung erhalten Sie eine schriftliche Anmeldebestätigung. Damit ist der Platz fest reserviert.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Anmeldung, Vertrag, kein Widerrufsrecht bei touristischen Angeboten
Ihre Anmeldung kann schriftlich oder per Email erfolgen und ist verbindlich. Mit dieser Anmeldung verpflichten Sie sich zum Vertragsabschluss. Der Vertrag kommt durch die schriftliche oder per Email vorgenommene Buchungsbestätigung unsererseits zustande. Gemäß § 312 b Nr. 6 BGB entfällt das Widerrufsrecht bei touristischen Leistungen nach der Buchungsbestätigung. Sollten Sie von dem Vertrag zurücktreten, fallen Stornokosten an. Genaue Angaben dazu unter §3.

§2 Leistung
Der Umfang der vertraglichen Leistung und die Höhe der Vergütung ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung des jeweiligen Angebots sowie aus der schriftlichen Buchungsbestätigung. Bei Abweichungen zwischen den Angaben des Angebots und der Buchungsbestätigung gelten die Angaben der Buchungsbestätigung. Die Zahlung der Rechnung ist bis zum vermerkten Termin auf der Rechnung zu entrichten. Durch den Teilnehmer während der Veranstaltung nicht in Anspruch genommene Leistungen bedingen keinen Anspruch auf anteilige Rückerstattung. Programmänderungen (z.B.: wetterbedingt) begründen keine Ersatzforderungen. Ohne vollständige Zahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch auf Erbringung der Leistung. Alle angegebenen Preise verstehen sich inkl. MwSt.

§3 Rücktritt durch den Kunden
Der Rücktritt ist jederzeit schriftlich oder per Email möglich. Entscheidend ist der Zugang der schriftlichen Rücktrittserklärung. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen. Nachstehende Kosten entstehen:
Stornierungen bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen kostenfrei. Bei Stornierungen  29 bis 9 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 50% der vereinbarten Leistungen, ab 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn werden 85% und am Veranstaltungstag werden 100 % der vereinbarten Leistungen berechnet.

§4 Rücktritt durch die Kursleitung
Fällt eine Veranstaltung wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl aus, so wird der Teilnehmer spätestens 7 Tage vor Reisebeginn darüber informiert. Ist kurzfristig die Voraussetzung für eine Nichtdurchführbarkeit der Veranstaltung eingetreten, hat die Kursleitung die Teilnehmer unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen. Der Teilnehmer erhält den eingezahlten Reisepreis zurück. Weitere Ansprüche seitens des Teilnehmers sind ausgeschlossen.
Ein Vertrag kann fristlos gekündigt werden, wenn ein Teilnehmer ungeachtet einer Abmahnung durch die Kursleitung die Veranstaltung nachhaltig stört und sich so vertragswidrig verhält, dass eine sofortige Kündigung gerechtfertigt ist.

§5 Gesundheitliche Voraussetzungen für die Teilnahme
Das Angebot ist ein so genanntes “Fasten für Gesunde”. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Die Teilnahme unter 18 Jahre ist nur in Verbindung mit einem Erziehungsberechtigten und unter Vorlage eines ärztlichen Attests möglich. Teilnehmer, die regelmäßig Medikamente einnehmen müssen (z.B.

Blutdruckmedikamente, Diabeteskranke) oder die unter einer End-Darmentzündung leiden (z.B. Morbus Crohn, akuten Hämorrhoiden), dürfen an diesem Angebot nicht teilnehmen.

§6 Körperliche Anforderungen
Ist ein Teilnehmer den angegebenen körperlichen Anforderungen einer normal verlaufenden Veranstaltung nicht gewachsen, so liegt das in seiner Verantwortung. Auf Rücksichtnahme, die eine Beeinträchtigung des Verlaufs der Veranstaltung für Mitteilnehmer bedeuten würde, hat er keinen Anspruch. Die Teilnahme an der Veranstaltung geschieht auf eigene Gefahr. Eine Haftung für Schäden während einer Tagesaktivität (z.B. Wandern oder Radfahren) besteht auch dann nicht, wenn die Kursleitung an derselben teilnimmt.

§7 Haftung, Haftungsbeschränkung
Es wird nicht für Leistungsstörungen, die durch Fremdleistungen entstehen oder die sich aus der Unterbringung im vertraglich vereinbarten Hotel ergeben, gehaftet. Hierfür haftet der Fremdleister entsprechend seinen Geschäftsbedingungen. Gewährleistungsansprüche sind gegenüber dem Fremdleister geltend zu machen.
Für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Betreuung wird gehaftet. Es ist die vorvertragliche, vertragliche und außervertragliche Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Die Haftungsbeschränkung gilt auch im Falle eines Verschuldens eines Erfüllungsgehilfen.
Schadensersatzansprüche wegen unerlaubter Handlung sind bei Sachschäden und Personenschäden auf die Höhe des vorhersehbaren Schadens begrenzt, in jedem Falle aber auf die Höhe der Deckungssumme der Haftpflichtversicherung der Kursleitung in Höhe von 3 Mio. €. Schadenersatzansprüche bei Sachschäden müssen innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Veranstaltung gegenüber der Kursleitung geltend gemacht werden. Danach ist die Geltendmachung von Ansprüchen ausgeschlossen. Der Gewährleistungsanspruch des Teilnehmers gegenüber der Kursleitung oder dem Fremdleister ist ausgeschlossen, wenn der Teilnehmer es schuldhaft unterlassen hat, den Sachschaden unverzüglich vor Ort anzuzeigen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§8 Versicherung
Die Kursleitung empfiehlt den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, da diese nicht im Preis enthalten ist.

§9 Schlussbestimmungen
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Erlangen. Stand: August 2017